HASS VERNICHTET
Das Buch
Prolog   /  über die Aktivistin
Kapitel 1
Warum es dieses Buch gibt
Kapitel 2
Das Ausstellungsprojekt
Kapitel 3
Ausstellung "Hass vernichtet!"
Kapitel 4
workshops mit Jugendlichen
Kapitel 5
workshop - Eindrücke
Kapitel 6
Aktuelles  /  Archiv
Kapitel 7
Filme
Epilog / Links
Impressum / Kontakt
 
Warum es dieses Buch gibt  
Bekanntlich werden für Misstände die Schuldigen gesucht und so mancher Zeitgeist glaubt ihn gefunden zu haben. - Gemeint sind die noch Schwächeren.
 
Da dreht schon das Wort "Sozialhygiene" die Runde und dies kann sehr wohl von einem geistigen Brandstifter ausgesprochen worden sein. - Das spiegelt sich wieder in Schmierereien.
 
Als nächste Steigerung in tätlichen Angriffen gegen die als Schuldige auserkorenen Mitmenschen, wobei auch vor Mord nicht zurück geschreckt wird!
 
 
Nachdem ich die ersten Hassbotschaften entdeckt habe, die auch zum Mord an Juden, Immigranten und Linke aufforderten, machte ich mich sofort daran, diese nach der fotgrafischen Dokumentation zu entfernen.
 
Ich bin mir bewusst, dass ich bei meinen Aktionen Sachbeschädigung begehe und etwaige rechtliche Folgen zu erwarten habe. Dies hält mich aber nicht davon ab!
 
Erschreckend sind die Reaktionen der mich beobachtenden Mitmenschen, die die Hassscchmierereien lieber hinnehmen, meine Putzaktion belächeln und die mitunter nicht ausbleibenden Sachbeschädigungen zum Anlass für zum Teil wüste Beschimpfungen und Drohungen nehmen.
 
Ich hätte diese Art der Meinungsfreiheit zu respektieren. Und als Reaktion auf niedrigstem Niveau waren dann tätliche Angriffe gegen mich.